Die kleine Welt des Herrn Mitkartoffel - 13.09.08 Jahn Regensburg (H)
  Der Anfang
  Die News
  Die Forteng 06/07
  Die Forteng 07/08
  Die Forteng 08/09
  => Fortuna Statistik 08/09
  => 16.07.08 1. FC Köln (H)
  => 19.07.08 TuS Koblenz (H)
  => 27.07.08 SC Paderborn 07 (H)
  => 23.08.08 SpVgg. Unterhaching (H)
  => 31.08.08 SV Sandhausen (A)
  => 13.09.08 Jahn Regensburg (H)
  => 27.09.08 Rot-Weiß Erfurt (H)
  => 04.10.08 Kickers Emden (A)
  => 18.10.08 FC Bayern München II (H)
  => 29.10.08 Kickers Offenbach (H)
  => 08.11.08 Wuppertaler SV (H)
  => 21.11.08 Eintracht Braunschweig (H)
  => 06.12.08 VfR Aalen (H)
  => 14.12.08 Werder Bremen II (A)
  => 31.01.09 Rot-Weiss Essen (A)
  => 05.02.09 Stuttgarter Kickers (H)
  => 14.02.09 Wacker Burghausen (H)
  => 22.02.09 SpVgg. Unterhaching (A)
  => 28.02.09 SV Sandhausen (H)
  => 14.03.09 Erzgebirge Aue (H)
  => 28.03.09 Kickers Emden (H)
  => 05.04.09 VfB Stuttgart II (H)
  => 11.04.09 Kickers Offenbach (A)
  => 19.04.09 1. FC Union Berlin (H)
  => 24.04.09 Wuppertaler SV (A)
  => 02.05.09 Dynamo Dresden (H)
  => 10.05.09 Eintracht Braunschweig (A)
  => 13.05.09 Carl Zeiss Jena (H)
  => 16.05.09 VfR Aalen (A)
  => 23.05.09 Werder Bremen II (H)
  => Team-Resümee 08/09
  Der dreckige Rest
  Die Reise nach Knoxville
  Das Hörgespielte
  Die Daddelei
  Das Gästebuch
  Der Kontakt
  Das Links
  Das Ende

 

"



13.09.08, 6. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - SSV Jahn Regensburg 3:1 (2:0)

LTU arena, Düsseldorf, 8.039 Zuschauer

STARRING: Andy, Stephan & Tobi

GUEST STAR: Ecki

SITZFARBE: Garau

CHEF DES LENKRADES: Icke

BEER OF CHOICE: Say no to drugs!
 
Spielbericht, 6. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - SSV Jahn Regensburg 3:1
Erlebnisbericht: "Der Minuskulisse"
Der offizielle Stadionwurst-Test - Folge 63
Kommentar-Box

Oh Mann, die Frequenz dieser Spielberichte ist reichlich unausgewogen in den letzten Wochen gewesen. Da bitte ich natürlich ganz herzlich um Verzeihung, doch neben die zeitlichen Probleme, bedingt durch meine Magisterarbeit, gesellten sich auch noch technische Probleme, denn wie Ihr ja am Sandhausen-Bericht gemerkt habt, mit Bilder-Upload war hier seit fast 14 Tagen Essig, doch man hat es jetzt endlich im Griff. Unverschämt! Da zahle ich schon rein gar nichts und dann so ein Service! Demnächst schnorre ich meinen Webspace woanders! Auf jeden Fall konnte ich beim Sandhausen-Bericht auch die fehlenden Bilder am Ende des Berichtes nachtragen. Immerhin konntet Ihr so schon mal dran gewöhnen, wie es sein wird, wenn ich erstmal einen Job habe.
Und auch hier gibt es wieder Bilder, dafür aber weniger Bericht. Das ist aber nicht nur einer leichten Ereignislosigkeit während des Spiels geschuldet (diese verdammten Arbeitssiege!), sondern auch der knappen Zeit von mir. Heute Morgen habe ich meine Magisterarbeit abgegeben, mein Studium ist damit theoretisch beendet, muss nur noch das Ergebnis abwarten. Doch, da wir nun schon Freitag Mittag haben und morgen die Fortuna in Aue spielt, muss ich hier jetzt mal kurz ranklotzen. Denn es besteht eine gewisse Absicht, morgen ins schöne Erzgebirge zu fahren, macht man schließlich nicht alle Tage. Ist aber noch nicht ganz raus. Will also nicht zu viel versprechen.
Zur sportlichen Lage muss man eigentlich die morgige Partie mal abwarten. Der Sieg gegen Regensburg gehörte - ohne den Jungs aus Bayern zu nahe treten zu wollen - in die Kategorie Pflichtsieg. Die wehrten sich zwar tapfer, doch im Endeffekt reichte es halt nicht. Fortuna spielte auch eher mittelmäßig, machte dieses Mal aber die Tore. Neuerwerbung Ranisav Jovanovic trat hierbei zwar noch nicht sonderlich in Erscheinung, er deutete aber zumindest an, dass er uns vielleicht helfen kann. Aber da müssen noch ein paar Spiele ins Land gehen für ein dezidiertes Urteil. Fassen wir also noch einmal die Ereignisse des letzten Samstags zusammen, bevor wir uns dann zukünftigen Dingen widmen.






Eingewechselt: 59. Custos (4) für Walbaum, 63. Sahin (4,5) für Jovanovic, 74. Costa (-) für Lawarée - 59. Beigang (4) für Jarosch, 70. Blessin (4) für Hiemer, 77. Würll (-) für Maul - Reservebank: Ratajczak (TW), Heidinger, Lambertz, Kadah - Kister (TW), Selimbegovic, Kreis, Schmid.
Tore: 1:0 Langeneke (12., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Sattelmaier an Cebe), 2:0 Christ (35., Rechtsschuss, Vorarbeit Cebe), 2:1 Stoilov (52., Rechtsschuss, Schäffer), 3:1 Lawarée (55., Kopfball, Caillas)
Chancen: 6:5 - Ecken: 3:3 - SR: Seiwert (Merzig-Merchingen), Note 3,5, hätte Sattelmaier bei dessen Schubser gegen Jovanovic verwarnen und somit beim korrekten Elfmeter vom Platz stellen müssen, pfiff mitunter kleinlich, gelb-rot gegen Sieger war korrekt (90.). - Zuschauer: 8039 -
Gelbe Karten: Hampel, Caillas - Sattelmaier, Zellner, Binder, Brysch - Gelb-Rote Karte: Sieger (90.)
Spielnote: 4, spielerisch arme, von Fehlpässen geprägte Partie.

Spieler des Spiels:
Jens Langeneke



Der einzig restlos überzeugende Defensivmann heute auf dem Platz, hielt den Laden zusammen und übernahm auch Verantwortung, als er den Elfmeter zum 1:0 souverän verwandelte.


Einzelkritik:


Michael Melka - Note 3:
Seine Sicherheit strahlte nicht auf die Vorderleute aus. Die meiste Zeit eher nicht beschäftigt, ohne Chance bei Stoilovs Tor. Klärte kurz darauf per Fußabwehr gegen Schlauderer.

Johannes Walbaum - Note 4,5:
Seine bisher schwächste Partie unter meinen Augen. Viele Fehlpässe in der Offensive, aber immerhin bemüht. Defensiv auch nicht der Sicherste, vielleicht auch aufgrund seiner Adduktorenverletzung, mit der er nun auch in Aue ausfällt.

Hamza Cakir - Note 3,5:
Hatte mehr Probleme als ihm und uns lieb war mit dem klobigen Stoilov. Nicht so souverän wie sonst, aber ohne entscheidende
Fehler.

Jens Langeneke - Note 2:
Bärenstark im Zweikampf. An ihm lag es nicht, dass die Defensive heute einen wackligen Eindruck machte. Übernahm bei der Ausführung des Elfmeters die Verantwortung, die man von ihm erwarten kann.

Oliver Hampel - Note 4:
Durfte nach längerer Zeit mal wieder von Anfang an spielen, wenn auch auf ungewohnter Linksverteidigerposition. Zeigte sich auch defensiv durchaus engagiert, offensiv aber zu zurückhaltend. Machte sich eine bessere Note dadurch kaputt, dass er die Abseitsfalle beim 2:1 aufhob und Stoilov so den Anschlusstreffer ermöglichte.

Stephan Sieger - Note 4:
Gewann zwar viele Zweikämpfe, lieferte den Ball aber auch meist direkt wieder beim Gegner ab. Super sein langer Pass auf Cebe, der zum Elfmeter führte. Einfach nur dumm sein unnötiges Foul am Mittelkreis, aufgrund dessen er vollkommen zurecht vom Platz flog und jetzt in Aue fehlt.

Ahmet Cebe - Note 3,5:
Viele Ballverluste und Fehlpässe, eigenltich nicht sein Tag, holte aber den Elfmeter zum 1:0 raus und bereitete Christs 2:0 mit seinem klug zurück gepassten Eckball vor.

Marco Christ - Note 3:
Sichtlich bemüht, Struktur in Fortunas Spiel zu bringen, was ihm aber nur phasenweise gelang. Hatte etwas Glück bei seinem abgefälschten Flachschuss zum 2:0. Zeigte aber endlich mal wieder über die vollständige Spielzeit eine ansprechende Leistung.

Olivier Caillas - Note 2:
Bester Offensivmann bei der Fortuna. Setzte sich einige Male auf der linken Seite durch, seinen Flanken fehlte aber häufig die Präzision. Tolle Vorarbeit zu Lawarées 3:1, hätte zuvor nach dessen Super-Steilpass schon erhöhen müssen, traf aber frei vor dem Torwart nur die Latte.

Ranisaw Jovanovic - Note 4:
Nach seinem Zusammenprall mit Sattelmaier in der zweiten Minute durch einen Pferdekuss gehemmt. Einsatz und Bemühen waren erkennbar, doch blieb er insgesamt glücklos.

Axel Lawarée - Note 3:
War bis kurz vor seinem Tor wenig zu sehen. Den Treffer erzielte er aber in absoluter Torjägermanier zum richtigen Zeitpunkt, danach stark verbessert. Zuvor ein genialer Pass auf Caillas, der jedoch nur die Latte traf.

Bruno Custos - Note 4:
Kam in der 59. Minute für den verletzten Walbaum. Hatte ebenfalls Probleme mit Hiemer und Schäffer, hielt die Seite aber größtenteils dicht, keine Offensivakzente.

Kenan Sahin - Note 4,5:
Kam in der 63. Minute für Jovanovic. Alles, was er zur Zeit macht, wirkt unglücklich. Erspielte sich einerseits einige Chancen, vergab diese aber auch wiederum kläglich oder übersah den besser postierten Nebenmann, wie gehabt. Hat momentan auch einen schweren Stand beim Publikum. Keine leichte Situation für ihn.

Claus Costa - Note - :
Kam in der 74. Minute für Lawarée. Dies bewahrt ihn vor einer schlechte Minute. Bei allem Respekt für seine Defensivstärke, aber wenn er den Ball am Fuß hatte, wirkte das jämmerlich und nicht drittligareif. Kann es schon etwas besser, hoffentlich zeigt er das in Aue.


Personal:
Bei der Fortuna feierte nach dem 0:2 in Sandhausen Jovanovic sein Debüt, er und der wiedergenesene Lawarée begannen für Kadah und Sahin. Hampel vertrat den gelb-rot gesperrten Hergesell. Regensburgs Trainer Thomas Kristl brachte nach dem 1:1 gegen die Stuttgarter Kickers Schäffer und Schlauderer für Würll und Blessin.

System und Taktik:
Fortuna im bewährten 4-4-2 mit Sieger vor der Abwehr. Regensburg trat defensiv mit lediglich Stoilov als einziger Spitze und Schäffer und Zellner als Doppelsechs im 4-5-1 an.

Spielverlauf:
Nach kurzem Geplänkel in den Anfangsminuten, führte der erste gelungene Angriff der Hausherren gleich zur Führung. Cebe erreichte Siegers langen Pass vor dem aus seinem Tor herauseilenden Sattelmaier, der sich nur mit einem Foulspiel zu helfen wusste. Den fälligen Elfmeter verwandelte Langeneke souverän recht unten (12.). Die Fortuna mühte sich nun um Linie in ihrem Spiel, wurde aber immer wieder von den früh störenden Regensburgern erfolgreich behindert. Diese spielten meist gefällig bis zum Strafraum, konnten aber keine rechte Torgefahr entwickeln. Einzig Bambara setzte seinen Volleyschuss nach einem Fehler der Düsseldorfer Hintermannschaft deutlich über das Tor (26.). Da die Fortunen Präzision im Passspiel und beim Flanken vermissen ließen und Regensburg es nicht besser konnte, benötigte es zum nächsten Tor erneut eine Standardsituation. Cebe passte einen Eckball in den Rückraum zu Christ, dessen unplatzierter Flachschuss aber unhaltbar für Sattelmaier den Weg zum zu diesem Zeitpunkt etwas schmeichelhaften 2:0 ins Netz fand (35.).
Auch im zweiten Durchgang zeigten sich die Regensburger nicht kampflos und kamen zum verdienten Anschlusstreffer durch Stoilovs Flachschuss ins lange Eck (52.), Hampel hatte die Abseitsfalle der Viererkette aufgehoben.
Doch nachdem Caillas nach genialem Pass von Lawarée frei vor dem Torwart nur die Latte getroffen hatte, machte es der Passgeber besser, als er Caillas' Flanke per Kopfballaufsetzer in die Maschen beförderte (55.). Die Partie war nun entschieden und Regensburg fügte sich nun in sein Schicksal, Düsseldorf war mit dem Ergebnis zufrieden. Kurz vor Schluss holte sich Sieger dann noch nach wiederholtem Foulspiel eine überflüssige gelb-rote Karte ab (90.).

Fazit:
Regensburg machte den Fortunen das Leben schwer, hatte aber offensiv nicht die Klasse und war defensiv zu anfällig, so dass Düsseldorf mit einer mäßigen Partie verdient den ersten Heimsieg einfuhr.

Nach oben





Es gibt diese Spiele in der Saison, die sind einfach...da. Man tritt an, geht irgendwie von nem Sieg aus, ohne den Gegner übermäßig gut zu kennen, und dann kommt es auch so. Pflichtsiege nennt man das häufig oder auch Arbeitssiege, weil die Mannschaft meist nicht brilliert, aber irgendwie besser ist und auch am Ende gewinnt. Die Spiele sind unspektakulär, und wie der aktuelle Zuschauerschnitt zeigt, eine Menge Leute haben sich den Besuch im Stadion an diesem Nachmittag gespart. Nur 8000, das ist gerade mal der kalkulierte Break-Even für die kalkulierten Kosten. So wird das nichts in dieser Saison, schon enttäuschend.


Jova von hinten

Jova von vorne

Für einen Vorabbesuch im Füchschen zu unspektakulär, fuhr ich heute die kleine Runde, um Tobi, Stephan und Andy mit dem Auto einzusammeln. Tobi in Gerresheim war der Erste, und nachdem ich ihn problemlos eingesammelt hatte, klingelte das Handy. Sein Bruder Ecki wollte auch mit, hatte aber noch wenige Minuten zuvor mit Damenbesuch im Bett gelegen, weshalb Tobi einen Besuch in seinem Zimmer vermieden hatte. Also drehte ich das Auto mit quietschenden Reifen und wir sammelten Ecki ein, der in der Zwischenzeit duschte, frühstückte und Haare kämmte. Die junge Dame wurde kurzerhand nach Hause geschickt, es ging zum Fußball. Gute Einstellung!


Was könnte ich noch sagen über geringe Gästefananzahlen aus weit entfernten Städten (Dörfern), das noch nicht gesagt wurde? Teilt es mir mit!

Andy und Stephan wies ich an, unbedingt vor der Kirche am Paulusplatz (Kreativerweise auch Pauluskirche genannt) zu warten, um mir einen Umweg zu ersparen. Clever wie ich bin, fuhr ich aber komplett anders, so dass dieses Manöver vollkommender Quatsch war. Was soll's! Haben die beiden immerhin frische Luft gesammelt. Andy und Tobi waren abends zuvor bei Coldplay gewesen (Warum eigentlich nicht Ecki?) und entsprechend durch mit allem (zumindest Tobi). Ich hatte mir auf dem Sommerfest meines Noch-Arbeitgebers die Füße vertreten, war aber trotz reichhaltigen Biergenusses topfit (so man bei mir von topfit sprechen kann). Lange Rede kurz: Alle waren in der Karre und es ging ab zur Arena.


Ich befürchtete schon, es gäbe so nen doofen Mannschaftskreis, doch die Sorge war unbegründet.

Wir hatten unsere Karten mal wieder über den Vorverkauf durch Stephan und Andys Anruf besorgt, Ecki nutzte seinen Ex-Praktikanten-Ausweis, um dien Eintritt der Fortuna zu STEHLEN. Klappte natürlich! Und während Andy einen Aufkleber besorgte, damit sein Auto in Aue angezündet wird, und Tobi konfuse Telefonate mit Flo führte, testete ich mal wieder eine Wurst von draußen.


Der offizielle Stadionwurst-Test
Folge 63
Heute:
LTU arena, Düsseldorf, MSF

Einer dieser seltenen Tage! Und es beunruhigte mich auch kein Stück, denn ich wusste, die Zeiten des Wurstorakels waren auf die letzte Saison begrenzt. Diese Wurst schmeckte...hervorragend. Ja, das kommt selten in der Arena vor. Ist wie ein Sechser im Lotto, wenn man die eine gute unter vielen schlechten Würsten erwischt. An den Mobile Sausage Facilities ist diese Chance ungleich höher und so hatte ich mein Glück versucht und...Bingo! We have a winner! Gut angegrillt, nicht zu wenig, nicht zu viel. Das Brötchen hätte etwas frischer sein können, aber wer wird denn kritisch sein? Ich war jedenfalls positiv überrascht und hoffe, derartige Glücksgefühle häufiger erleben zu dürfen.

Fazit: Weiter so! (Hat der Lehrer früher immer bei schlechten Schülern drunter geschrieben, wenn sie mal ne ganz gute Arbeit abgeliefert hatten. Kenne ich natürlich nur aus Erzählungen.)


(4 von 5 Kartoffeln)




An die KiK-Werbespots muss man sich wohl inzwischen gewöhnen, zum Glück haben sich aber die blöden laufenden T-Shirts verabschiedet. Die müssen jetzt wohl immer samstags in Bochum anschaffen oder so. Das Spiel selbst plätscherte dann so durch, wir sahen kurz den Schlüsselmeister und tja, das war's dann auch schon. Zufrieden mit dem Ergebnis, aber nicht so recht mit der Leistung ging es wieder heim.


Belanglos wie der Verein, so ist auch ihr Bus

Ja, leider gibt es heute nicht so viel zu berichten. Sollten aber die Anzeichen wahr werden und wir morgen tatsächlich nach Aue fahren, erwartet Euch nächste Woche auch wieder etwas mehr Inhalt. Wartet es ab und schaut fleißig nach. Es könnte ja ein Spielbericht erscheinen! Euer Tagobert Europops




Nach oben

19.09.2008





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Martin, 20.09.2008 um 14:07 (UTC):
Sauber, Auswärtssieg. Mir fällt auf, dass die Fortuna diese Saison bislang nur in meiner Abwesenheit gewinnen kann. Gegen Erfurt wird es den Härtetest des neuen Zuschauer-Orakels geben!

Kommentar von Thorsten, 20.09.2008 um 13:10 (UTC):
Note natürlich!

Kommentar von Tobi, 20.09.2008 um 12:46 (UTC):
"Dies bewahrt ihn vor einer schlechte Minute", was immer uns der Autor damit über Claus Costa sagen will. Vielleicht hätte ich die Magisterarbeit probelesen sollen! Schön, grad rot gegen Aue. Da muß doch was gehen heute...

Kommentar von Thorsten, 20.09.2008 um 09:43 (UTC):
Das "Say no to drugs!" war ja auch nur ein gut gemeinter Rat an alle. Habe das mit dem Radler aber auch gar nicht mitbekommen, musste mich natürlich auf den Straßenverkehr konzentrieren

Kommentar von Andy, 19.09.2008 um 22:39 (UTC):
1. Beer of Choice ist ausgefallen ?!?!? Was ist denn bitte mit dem Krombacher Radler, das Stephan und ich tranken ?!

2. Sehr löblich vom Ecki, das nenne ich wirklich mal Einsatz

3. Statt Aue Bundesligakonferenz - naja ...

Kommentar von Thorsten, 19.09.2008 um 20:43 (UTC):
Ja, leider ist das der Preis, den ich dafür zahle, dass ich nicht zahle (Häh?). Kein Einfluss auf die Werbung (obwohl die Jungs jetzt auch nicht gerade viel draus machen). Die Suche nach Auswärtsbenzingeldbeschaffungsmaßnahmen geht also weiter. An alle, die sich übrigens noch fragen: Nein, Aue klappt leider nicht, ergo (ergo) gibt es auch keinen Bericht. Leider...

Kommentar von Martin, 19.09.2008 um 20:25 (UTC):
Perfide Idee, die ich gerade ausgeheckt habe. Man müsste hier nur die inhaltsbezogenen Internet-Anzeigen der weltumspannenden und -erobernden Krake GOOGLE hier installieren, und schon verdient der Webmaster mit jedem Klick auf eine der Anzeigen Geld. So kann man sich das Spritgeld für Auswärtsfahrten aufbessern. Oder noch besser - "Freibier" kaufen! Muss halt nur jeder ein bißchen rumklicken. Kost´ ja nix.

Schön wäre es noch gewesen, wenn die Dame aus dem Bericht noch mit zum Spiel gekommen wäre. Die Zuschauerzahl "8040" sieht einfach besser aus. Jaja, viele werden nun aufheulen "Jaaaaaa, wenn DU mitgekommen wärst, Pappnase...", aber vielleicht hätte man jemand weiteres anfixen können. Ich weiss auch, dass der Fiesta nur fünf Sitzplätze hat, aber das Problem hätte man auch irgendwie hingekriegt.

Ansonsten - Wurstbesenfung wieder im Bereich des Konventionellen, Effektiven, gleichzeitig zutiefst menschlichem, mit den kleinen Knicks in der Linienführung.
Fotos funktionieren wieder, sehr gut.

Weiter so



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Insgesamt waren schon 77564 Besucher (190739 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=