Die kleine Welt des Herrn Mitkartoffel - 14.02.09 Wacker Burghausen (H)
  Der Anfang
  Die News
  Die Forteng 06/07
  Die Forteng 07/08
  Die Forteng 08/09
  => Fortuna Statistik 08/09
  => 16.07.08 1. FC Köln (H)
  => 19.07.08 TuS Koblenz (H)
  => 27.07.08 SC Paderborn 07 (H)
  => 23.08.08 SpVgg. Unterhaching (H)
  => 31.08.08 SV Sandhausen (A)
  => 13.09.08 Jahn Regensburg (H)
  => 27.09.08 Rot-Weiß Erfurt (H)
  => 04.10.08 Kickers Emden (A)
  => 18.10.08 FC Bayern München II (H)
  => 29.10.08 Kickers Offenbach (H)
  => 08.11.08 Wuppertaler SV (H)
  => 21.11.08 Eintracht Braunschweig (H)
  => 06.12.08 VfR Aalen (H)
  => 14.12.08 Werder Bremen II (A)
  => 31.01.09 Rot-Weiss Essen (A)
  => 05.02.09 Stuttgarter Kickers (H)
  => 14.02.09 Wacker Burghausen (H)
  => 22.02.09 SpVgg. Unterhaching (A)
  => 28.02.09 SV Sandhausen (H)
  => 14.03.09 Erzgebirge Aue (H)
  => 28.03.09 Kickers Emden (H)
  => 05.04.09 VfB Stuttgart II (H)
  => 11.04.09 Kickers Offenbach (A)
  => 19.04.09 1. FC Union Berlin (H)
  => 24.04.09 Wuppertaler SV (A)
  => 02.05.09 Dynamo Dresden (H)
  => 10.05.09 Eintracht Braunschweig (A)
  => 13.05.09 Carl Zeiss Jena (H)
  => 16.05.09 VfR Aalen (A)
  => 23.05.09 Werder Bremen II (H)
  => Team-Resümee 08/09
  Der dreckige Rest
  Die Reise nach Knoxville
  Das Hörgespielte
  Die Daddelei
  Das Gästebuch
  Der Kontakt
  Das Links
  Das Ende

 

"
Kurz vorab: Hier gibt es schon wieder Probleme mit dem Bilder-Upload, was mir total auf die Nerven geht. Angeblich sind die Bilder da, man muss aber einige Zeit warten, bis sie erscheinen. Nun gut, warten wir. Wenn Ihr hier an einigen Stellen also noch nichts seht, dann schaut später noch mal rein. Eines Tages muss ich mal einen professionellen, kostenpflichtigen Webspace-Provider nehmen, mit dem es derartige Scherereien nicht gibt. Nerv, nerv, nerv...

Die Statistiken sind ja auch zur Zeit nicht erreichbar, der Anbieter des Webspace scheint weg (ergo: pleite) zu sein. Ich führe die aber weiter, keine Bange. Muss da bei Gelegenheit einen Neuen finden, aber auch das braucht Zeit, die ich momentan nicht habe.


14.02.09, 22. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - Wacker Burghausen 3:1 (1:0)

LTU arena, Düsseldorf, 9.241 Zuschauer

STARRING: Andy

SITZFARBE: Wackergrau

BEER OF CHOICE: Am Valentinstag ist meine Droge die Liebe

CHEF DES LENKRADES: Jeder selbst

WDR-Bericht
Spielbericht: 22. Spieltag: Fortuna Düsseldorf - Wacker Burghausen 3:1
Erlebnisbericht: "Der perfekte Spieltag"
Der offizielle Stadionwurst-Test: Folge 72
Kommentar-Box

Zwei Berichte in zwei Tage. ich glaube, ich verwöhne Euch zu sehr. Aber keine Bange, der nächste Bericht aus Unterhaching wird wieder wochenlang auf sich warten lassen. Und um die Euphorie über das neue Material auch gleich zu bremsen: Die Zeit ist nach wie vor kein Verbündeter, so dass es auch diesmal etwas kürzer ausfallen wird. Dafür umso schöner, denn perfekter als gestern konnte es nun wirklich nicht leisten. Die Mannschaft bringt eine absolut überzeugende Leistung, die Konkurrenz patzt erneut und nach dem Rückstand zur Winterpause ist Fortuna nun schon wieder schneller im Aufstiegsrennen, als wir alle uns das wohl erträumt haben. Platz 3 lautet die Belohnung, nächsten Sonntag in Unterhaching erwartet uns allerdings eines der schwersten Spiele dieser Rückrunde. Mit mir vor Ort, ganz recht. Doch dazu später mehr.
Für's erste gilt es noch der Mannschaft ein Kompliment auszusprechen, dass sie es endlich mal geschafft hat, ein über nahezu 90 Minuten aggressives und dominantes Spiel zu absolvieren. Zwei der größten Mankos (Wechselhaftigkeit der Leistung innerhalb eines Spiels und Effektivität) waren gestern endlich einmal nicht zu sehen. Erfreulich auch der Fitnesszustand, der bei einigen Spielern (Christ, Lambertz, Kastrati [haha, ich weiß]) auffällig besser als in der Hinrunde ist. Weiter so!






Eingewechselt: 46. Kadah (3,5) für Jovanovic, 78. Kastrati (-) für Terodde, 87. Heidinger (-) für Caillas - 63. Grübl (5) für Oslislo, 68. Schulz (5) für Solga, 78. S. Wolf (-) für R. Schmidt - Reservebank: Ratajczak (TW), Costa, Hampel, Cakir - Kern (TW), Bonimeier, T. Mayer, Kurz.
Tore: 1:0 Palikuca (25., Kopfball, Vorarbeit Christ), 1:1 Calamita (58., Kopfball, Cappek), 2:1 Sieger (63., Kopfball, Kadah), 3:1 Caillas (78., Linksschuss, Cebe)
Chancen: 6:2 - Ecken: 5:2 - SR: Seiwert (Merzig-Merchingen), Note 2, sehr angenehme, großzügige Spielleitung, die körperliches Spiel im vernünftigen Rahmen erlaubte und nicht gleich jede Berührung (auf beiden Seiten) abpfiff. Ansonsten aber eine leicht zu leitende Partie. - Zuschauer: 9241 - Gelbe Karten: Caillas - Hertl, R. Schmidt, S. Wolf.
Spielnote: 2,5, rassiger, wenn auch nicht immer hochklassiger Fußball, das aggressive Forechecking und die große Intensivität in den Zweikämpfen entschädigten für die etwas geringe Anzahl an Torszenen.

Spieler des Spiels:
Marco Christ



Zeigte eindrucksvoll, dass er bereit ist, den Kampf für einen Stammplatz anzunehmen. Sehr präsent in den Zweikämpfen und mit guten Pässen und Standards.


Einzelkritik:


Michael Melka - Note 3:
Insgesamt ein ruhiger Nachmittag mit dem üblichen Flanken- und Rückpassprogramm. Beim Gegentor sieht er unglücklich aus, hat aber bei dem Kopfball aus der kurzen Distanz keine wirkliche Abwehrchance. Danach einmal sehr starkes Herauslaufen gegen Mitterhuber.

Ahmet Cebe - Note 2:
Man traut es ihm gar nicht zu, aber wenn er rechter Verteidiger spielt, dann überzeugt er meist. Zweikampfstark, aggressiv, dribbelstark und taktisch diszipliniert sorgen sein Offensivgen und seine Fitness dafür, dass er wesentlich häufiger mit nach vorne geht als Halet oder sein heutiges Gegenüber Hergesell. Ich würde ihn erst einmal auf dieser Position belassen. Bereitete Caillas' 3:1 mit einer guten Hereingabe vor. Nicht seine erste an diesem Nachmittag.

Robert Palikuca - Note 3,5:

Licht und Schatten, daher etwas schwierig zu beurteilen. Einerseits sehr präsent und zweikampfstark. Weiß sich immer gut einzuschätzen und probiert nichts Aussergewöhnliches, das gefällt mir sehr gut. Schrieb ich ja schon letztes  Mal. Manchmal aber mit arg üblem Passspiel, was leider auch zum Ausgleich führte. Im Gegenzug aber vorher mit einem starken Kopfball zum 1:0.

Jens Langeneke - Note 2,5:
Ein kleiner Fehler, bei dem er auf der Außenbahn den Ball verlor, ansonsten aber erneut souverän. Hielt den Laden einmal mehr zusammen.

Fabian Hergesell - Note 3,5:
Da rieb ich mir schon etwas verwundert die Augen, als Hergesell, der wochenlang ausfallen sollte, auf einmal in der Startelf stand. Hielt sich heute offensiv sehr zurück, was ich ihm nach den wenigen Tagen an Training aber nachsehen will (bei der Note muss es aber natürlich trotzdem berücksichtigt werden). Hinten sicher. Ganz starke Rettungstat, als er Mittelhubers Ball noch kurz vor der Linie klären konnte.


Stephan Sieger - Note 2,5:
Nicht so viele Offensivszenen wie gegen Stuttgart, aber sehr ballsicher und endlich mit seinem ersten Pflichtspieltreffer im Fortuna-Trikot.

Andreas Lambertz - Note 2,5:
Ja, es geht aufwärts bei Lumpi. Sehr aggressiv in den Zweikämpfen und mit einigen seiner tollen Tempodribblings. An den Toren zwar nicht beteiligt, aber stets präsent und gut im Zusammenspiel mit Cebe.

Marco Christ - Note 2:
Stark. Leitete mit seinen Standards das 1:0 und das 2:1 ein. Sein Traumpass führte auch zum 3:1. Verlor zwar etwas mehr Bälle als seine Mittelfeldkollegen, resignierte aber nicht und holte sie auch teilweise selbst wieder zurück. Diese Leistung muss er konservieren, dann gehört er in die erste Elf. Erstmal ist ihm das in meinen Augen gelungen.

Olivier Caillas - Note 2:
Caillas wie wir ihn mögen. Immer trickreich und schlitzohrig, setzte sich mehrmals  gegen den schwachen Lastovka durch (ohne nach innen zu ziehen). Einige gefährliche Hereingaben und sogar ein Treffer zum 3:1 nach Cebes Hereingabe.

Simon Terodde - Note 4,5:
Definitiv fleißig, aber nicht immer mit Fortune. Man sieht in einigen Szenen immer mal das Talent aufblitzen (z.b. Ballmitnahme mit der Hacke), insgesamt aber wenig vor dem Tor zu sehen.

Ranisav Jovanovic - Note 4,5:
Wegen eines Kapselrisses konnte er eigentlich gar nicht spielen, biss auf die Zähne. Die Probleme waren ihm aber anzumerken, vor allem, als er das leere Tor nach Riemanns Patzer verfehlte. Konnte nicht mehr in der zweiten Halbzeit auflaufen, seine Präsenz zu Beginn war aber wichtig.

Deniz Kadah - Note 3,5:
Hat wirklich einen Schritt nach vorne gemacht. Läuft nicht mehr wie Falschgeld herum und kombiniert auch wesentlich besser mit. Hat Zukunft. Starker Kopfball nach Christs Freistoß an die Latte, den Sieger dann zum 2:1 versenkte.

Bekim Kastrati - Note - :
Ihm war der Wille, sich zu zeigen, anzumerken. Machte auch noch einmal gut Alarm in der Schlussphase und holte einige Freistöße raus. Ordentlich für die wenigen Minuten. Wirkt endlich fit.

Sebastian Heidinger - Note - :
Hatte wenig Gelegenheit, sich zu zeigen. Entsprechend war er kaum am Ball.


Fazit: Verdienter Erfolg der sehr dominanten Fortuna. Burghausen wehrte sich spät, konnte Düsseldorf aber letztendlich nicht aus dem Konzept bringen.

Nach oben





Valentinstag ist ja der traditionellste aller Festtage des Landes. Nicht...ein ganz großer Mist meiner Meinung nach. Und ich bin ja eigentlich ein ganz großer Romantiker - doch dafür brauche ich keine Glückskartenindustriefeiertage. Da aber gemeinhin dieser auch in den Medien etwas überstrapazierte Tag den Damen gehört, ist Fußball nicht immer perfekt terminiert, wenn er am 14. Februar stattfindet. So versuche ich zumindest die erneut nur vierstellige, enttäuschende Zuschauerzahl zu erklären. Die Ferngebliebenen verpassten eine der besten Saisonleistungen, aber auch Eiseskälte. Mann, war das kalt. "Heinrich, mich friert's" (Draußen vor der Tür). Das zweite Büchner-Zitat in den Spielberichten dieses Wochenendes. Recht viel Kultur. Doch keine Sorge, damit ist jetzt Schluss.

 
Vorbildiche Körperhaltung beim Flanken von Deniz Kadah

Einmal mehr mussten wir auf einige Leute verzichten, so dass nur Andy und ich zum Spiel aufbrachen - allerdings aus verschiedenen Richtungen. Meine Wenigkeit kam aus der Stadt. Auf meiner unendlichen Suche nach den besten Preisen für meinen angestrebten LCD-Fernseher und BlueRay-Player (Von welchem Hersteller wohl?) prüfte ich noch das Angebot des großen Weltladens HiFi-Foto-Koch auf der Schadowstraße. Da ich recht spät losgefahren war, (Habe vorher noch den Stuttgart-Bericht geschrieben) hatte ich leider nicht viel Zeit. Und auch wenn das jetzt wenig mit Fußball zu tun hat, aber wieso gehen irgendwelche Seniorenpäarchen eigentlich gerade Samstag Mittag im HiFi-Laden einkaufen? Der Verkäufer vertröstete mich auf das Gespräch danach und es hieß warten. Und warten. Und sie fragen dumme Sachen. Und er antwortet dumme Sachen. Und ich warte. Und ich schaue auf die Uhr. Und auf den Vorführgeräten läuft eine Family Guy Folge, die ich erst vorgestern auf DVD geguckt hatte. Und ich warte. Und das Ende vom Lied und praktisch nicht vorhandene Pointe dieser Geschichte: Der Verkäufer war nach 20 Minuten immer noch mit den beiden zugange und ich musste zum Stadion, bin also abgehauen. Den Scheiß hätte ich mir mal komplett sparen können.



Wacka, wacka, wacka...das ist das Geräusch, das Pac Man macht, wenn er die Drops (oder Geister) isst.

Glaubt Ihr nicht? Klickt hier:

Und die Melodie, die jeder kennt:
 

Andy kam hingegen direkt aus Viersen, wo auch Stephan und ich gestern auf dem Geburtstag seiner Freundin Petra geweilt hatten. Die Info, die Andy mir an diesem Nachmittag zutrug, vermieste mir aber fast das Spiel. Nur so viel: Eine junge Dame, mit der ich mich sehr gut verstand, war in männlicher (Vollpfosten)begleitung zugegen. Die zulässige Interpretation meinerseits: Ihr Partner. Als Ehrenmann auch in Liebesdingen hieß das für mich natürlich: Finger weg! Doch Andy erklärte mir, dass dies nicht der Fall gewesen sei (Also der Mungo als Liebessklave). So ein Sch...! Verehrte M.K., falls Du das hier liest: Ich würde sogar mal Nierchen probieren, wenn Du sie mir zubereitest, aber dann bekommst Du auch ein Mettbrötchen von mir. geschmiert Es wird Dir schmecken. Ende des Auszuges aus Herrn Mitkartoffels Frauengeschichten. Dass es hierbei um Mett geht, kann ja wohl kein Zufall sein...


"Oh Herr, verschone mich, ich will auch endlich an meinem Passspiel arbeiten!"

Da ich ja nun jeden EURO für mein neues Hightech-TV-Movie-Gaming-Center spare, parkte ich mein Automobil (zur Zeit wirklich meins, da mein Onkel für 5 Wochen in Andalusien ist) am Freiligrathplatz und sparte mir die günstigen 3,50 EUR Parkgebühr. Außerdem konnte ich so noch ein paar Meter mit den WAHREN Fans in der Straßenbahn verbringen. Und den Schlossturm konnte ich auch kaufen - also das Fortuna-Fanzine nicht das Gebäude in der Altstadt. 3 EUR hierfür, das Sparen des Parkplatzes hatte also rechnerisch gerade mal 50 Cent gebracht. Ganz schön happig, aber zumindest vollständig in Farbe (Wozu?). Viel Blabla, ein eindeutig zu langes Interview mit den Vollspacken, die das Fortuna-Hip-Hop-Lied "komponiert" und "getextet" haben, welches ich aber noch nicht gelesen habe. Interessant die Passage, warum es keine Spielerinterviews mehr gibt (Zensur von oben) und eine Antwort auf den inzwischen berühmten Ultra-Artikel aus der 11Freunde. Leider sehr uneinsichtig mit dem Tenor, die haben ja keine Ahnung, stehen alle ja schon lange nicht mehr in der Kurve. Doch anstatt mal die Grundaussagen (Stimmung, Habitus der Ultras etc.) kritisch zu reflektieren, wird jedes einzelne Textbeispiel auseinandergepflückt (z.B. sind Ultras-Regensburg, oder Gladbach ja total schlecht ausgewählt als Exempel von der 11Freunde). Höhepunkt des nicht überzeugenden Statements: Die ernst gemeinte Aussage, dass ein 90 Minuten Dauergesang ja viel besser sei als nur momentane Anfeuerung. Man könne aber auch nicht auf solche Momente eingehen, da man ja nicht einfach das Lied abbrechen könne, wenn ein Stürmer mal vorbeiköpft. Stattdessen müsse man einfach ein wenig lauter an dieser Stelle weitersingen. Habe herzhaft gelacht...hier hat offenbar jemand gar nichts verstanden.


Der offizielle Stadionwurst-Test
Folge 72
Heute:
LTU arena, Düsseldorf
Preis: 2,50 €


Diesmal ohne spezielle Einleitung: Der Stadionwursttest. Nach dem Kauf des Schlossturms aber exakt chronologisch das nächste Eriegnis meines Stadionbesuchs vor meinem Aufsuchen der Örtlichkeiten (Werde ich Andy immer ähnlicher?). Serviert wurde das Objekt meiner Begierde von einem lustigen Typen, Marke:  Unrasierter (Ex-)Alki mit Truckerbart (Schnubi läuft nach unten aus). Er bediente die MSF und brauchte recht lange, was eine ungewohnte Schlange (vor allem bei den heutigen "Zuschauermassen") am Stand verursachte.
Die Wurst selbst wusste zu gefallen. Solchen Leuten kann man am Grill ja meist eher trauen, als irgendeinem Aramark-Jungspund mit Pickelvisage: "Oh, Ihr Burito ist in die Friteuse gefallen, ich hole ihn wieder heraus. Schschsch... Aua!" Gute Wurst, gutes Brötchen. Aufgrund seines langsamen Arbeitstempos (Nur nicht hetzen. Wir sind hier auf der Arbeit, nicht auf der Flucht. etc.) war ein Teil leider etwas zu dunkel, um nicht zu sagen schwarz geraten. Das verhindert die vier Kartoffeln. Insgesamt aber eine der besseren Würste.
Fazit: Trau dem alten Trucker, die Wurst schmeckt gegen Wacker!


(3,5 von 5 Kartoffeln)



Andy hatte uns erneut Balkonkarten besorgt und kam dann auch gerade rechtzeitig zum gemeinsamen Frieren. Doch das Spiel erwärmte die Herzen und die Ergebnisse von Paderborn und Emden taten Ihr übriges. Tobi hielt ich per SMS um den halben Erdball auf dem Laufenden. Nach dem Spiel trennten sich dann Andys und mein Weg wieder recht schnell. Freudig über den Sieg ging es wieder ins Warme.

Nächste Woche wird es dann ganz spannend. Von Freitag bis Montag verpassen Andy und ich leider den Karneval, besuchen stattdessen Martin in München, von wo wir dann auch am nächsten Sonntag nach Haching rüberfahren werden. Hoffentlich gibt es keinen Schnee- bzw. Wintereinbruch und das Spiel fällt aus. Einen Bericht wird es also geben, wann, das ist die spannende Frage. Habe gelernt, dass ich das unter der Woche definitv nicht mehr machen kann, jetzt wo ich Vollzeitbeschäftigter bin. Es gibt ihn also frühestens am Wochenende darauf. Doch da spielen wir schon gegen Sandhausen... schaun wir mal. Euer Level 256



Nach oben

15.02.2009





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Tobi, 16.02.2009 um 17:08 (UTC):
Der SMS-Ticker nach St. Lucia ging übrigens über ein finnisches Handy (Globalisierung!)! Thorstens nächste Handyrechnung wird einen weiteren HIFI-Koch (Globalisierung?)-Besuch wohl überlüssig machen. Vielen Dank dafür!! Warum zieht Caillas eigentlich nie nach innen?

Kommentar von Stephan, 16.02.2009 um 08:58 (UTC):
Ach - ärgerlich, die neue Erkenntnis bezgl. Freitag-Abend! Mit der Info hätte Andy auch mal früher rüberkommen können!

Kommentar von Martin, 15.02.2009 um 22:27 (UTC):
Sehr liebevolle Spieler-Einzelkritiken. Haben mir diesmal gut gefallen. SMS-Ticker um die halbe Welt ist ja mal äußerst dekadent. Um einen anderen Bericht mal zu zitieren: "Hochmut kommt vor dem Fall". Desweiteren habe ich hier auf dem Lehrgang auch den Herrn Kampka aus Mainz, der wohl auch 3. Liga pfeift (habe ich mir sagen lassen). Hatte der auch schon mal bei Fortuna die Ehre? Dann werde ich ihn ab sofort immer mit "Kampka, Du Arschloch!" (hier Fangesang-Betonung einbauen) begrüßen!

Kommentar von Dominik, 15.02.2009 um 21:53 (UTC):
Das eine Bild ("oh herr verschone mich") hat ja mal - abgesehen von der Colorierung - total was von Leni Riefenstahl! Das Wort Naziästhetik verkneif ich mir.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Insgesamt waren schon 77564 Besucher (190756 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=