Die kleine Welt des Herrn Mitkartoffel - FIFA 07 (GCN)

 

"

ein Bild

FIFA 07
System: Nintendo Gamecube
Hersteller: Electronic Arts
Preis: 55€
Erscheinungsdatum: 28. September 2006

Fantastisch, dieser Service! Jetzt kann man hier auch noch Game-Reviews lesen. Wahnsinnsseite! Also, wer die noch nicht als Startseite in seinem Browser hat, dem kann ich auch nicht helfen. Aber gut, ich hör' ja schon auf.
Den Anfang macht also heuer FIFA 07, das ja so viel anders her kommt als FIFA 06 oder FIFA Fussballweltmeisterschaft 06 oder UEFA Champions League 04/05 oder FIFA 05 (beliebig fortsetzbar). Das Problem bereits erkannt? Gut! Unter Daddlern ein alltbekanntes Prinzip. Die Jungs von EA neigen zu konstanten Veröffentlichungen innerhalb ihres Fußball-Portfolios. Und wo sie anfangs nur einmal pro Jahr ein neues Game auf den Markt warfen ( "Fang!" ) , da braucht es inzwischen nur noch ca. 6 Monate, bis ein neuer Teil erscheint, und der Alte bei Leuten wie mir auf nimmer Wiedersehen im -  bzw. wer meine Räumlichkeiten kennt - auf dem Schrank verschwindet. Geschickt versteht es EA dabei Funktionen wegfallen zu lassen ( "Nee, dieses Jahr kann man nicht schießen." ) um sie dann zwei Jahr später ein grandioses Comeback feiern zu lassen ( "NEU. Jetzt mit Pass-Taste!" ). Nun, ganz so schlimm ist es nicht, das Prinzip sollte aber klar sein. Der große Output an Titeln drückt mitunter die Qualität, und wenn nicht, so sorgt er doch meist dafür, dass ein neuer Teil der Serie sich nur in Details vom Vorgänger unterscheidet. Jetzt also FIFA 07. Schauen wir doch mal gemeinsam, liebe Leserschaft, wie es um diesen Fall bestellt ist.



Gameplay:
Ich hatte eben ja schon erwähnt, dass man keine Revolution des Genres erwarten sollte. Dennoch spielt sich FIFA 07 auffallend gut. Dies liegt vor allem an einer überarbeiteten Ballphysik und einer neuen Schusstechnik. So gibt es auffallend weniger typische "FIFA-Situationen" . Man schießt zwar immer noch das ein oder andere Tor nach einer Flanke, sogenannte Hotspots für die es immer ein Tor gibt, sind mir bisher nicht bekannt. Interessant ist auch die jeweilige Annahme einer Flanke oder eines hohen Balles. Es geht zwar immer noch darum, mit dem richtigen Timing den Ball zu verarbeiten, doch auch die Positionierung des jeweiligen Schützen ist von Bedeutung. Man rempelt und drückt, um sich einen Vorteil zu verschaffen, und so kann es auch schon einmal vorkommen, dass beide Duellanten den Ball verpassen.
Die Tricks wurden ebenfalls überarbeitet und fallen nun etwas schwerer. Im Dribbling hat man aber dennoch mehr Möglichkeiten, da die Verteidiger zum einen den Ball nicht mehr so einfach am Fuß kleben haben, wenn sie einen attackieren, zum anderen kann man die Pille auch deutlich besser abschirmen und dann im rechtzeitigen Moment zuschlagen. Viel häufiger als früher kann man sich so im direkten Duell 1gegen1 durchaus behaupten.
Kommt man dann in aussichtsreiche Position, fällt die neue Schusstechnik auf. Gerade im Vergleich zur WM-Edition schießt es sich nun wieder etwas schwerer. Vor allem sind jetzt nicht allein die Schuss-Fähigkeiten seines Spielers, sondern auch die Stärke es jeweiligen Fußes. Podolski mit rechts geht eher in die Wolken als Podolski mit links. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den Ball durch drücken in die jeweilige Richtung anzuschneiden. Um den Effet noch zu verstärken kann man mit der Innenseite sein Glück versuchen. Doch ohne Übung geht hier noch nicht so viel und die Schüsse gehen anfangs doch eher direkt in die Zuschauermenge. Die verbesserte Ballphysik macht sich auch hier bemerkbar. Häufig werden die Bälle von Verteidigern noch abgefälscht und landen doch noch einmal gefährlich vor den Füßen eines Mitspielers. Die Komponente Zufall ist insgesamt sehr viel präsenter als in den Vorgängern.
Einen großen Beitrag leisten hier leider auch die Torhüter. Von der groß angepriesenen Verbesserung der KI der Schnapper keine Spur. Im Gegenteil. Sobald der Balleffet bekommt wird's problematisch. Da kassiert Sascha Kirchstein vom HSV einen leicht angedrehten 30 Meter Flachschuss durch die Hände ( Könnte man vielleicht noch in die Kategorie "Realistisch" einordnen), warum sich aber Jens Lehmann die Kopfbälle gerne selber reinboxt und Olli Kahn gerne mal einen Anstoß von der Mittellinie kassiert bleibt Programmierer-Geheimnis. Die Jungs haben zwar einige neuen Animationen geschenkt bekommen, machen aber auch auf höheren Schwierigkeitsgraden gelegentlich ziemlichen Blödsinn.
Insgesamt macht das Spiel aber vor allem verdammt viel Spaß, und vor allem die Tatsache, dass Tore nun mehr auf sehr verschiedene Arten und Weisen fallen, machen die vier Kartoffeln in diesem Fall absolut verdient.
ein Bildein Bildein Bildein Bildein Bild
(4 von 5 Kartoffeln)




Umfang:
Beim Umfang lassen sich die Jungs von EA normalerweise nicht lumpen. Es sei denn, es ist WM-Edition, dann gibt's nur Nationalteams, aber bei den regulären FIFAs gibt es ja bekanntermaßen immer ein wenig mehr. So, kurz nachgeguckt und abgepinnt: FIFA bietet 27 Ligen aus 20 Ländern mit über 510 Teams, original lizensiert mit Trikots, Wappen und Kader. Für Insider, es gibt die üblichen 43 Nationalteams mit Weltmacht Nordirland aber ohne die Tretertruppe aus Holland. Da war wie immer die Lizenz zu teuer. Die Ligen sind soweit mit FIFA 06 identisch, das heißt, aus Deutschland gibt es Liga 1 und 2. Neu dazugekommen ist die Türkische Liga, darauf warte ich natürlich schon seit Jahren. Letztes Jahr hatte man vergessen, die Orignal-Torwart-Trikots zu implementieren. Dieses Jahr sind wieder mehre vorhanden. Allerdings ligenübergreifend nur bei den vermeintlichen Top-Teams, das bedeutet für Deutschland: Bayern, Schalke, Dortmund, Bremen, Hamburg und Stuttgart haben's, der Rest nicht. Sei's drum. Vermutlich musste man hier einfach dem hohen Anteil an Ligen Tribut zollen.
Die Spielmodi-Auswahl ist wie immer hervorragend. Freundschaftsspiel, Tunier (leider nur gerade Teilnehmerzahlen), sämtliche Wettbewerbe inklusive PREMIERE-Liga-Pokal anwählbar, Training und die Lounge. Auch einen Managermodus gibt es wieder. Sicherlich deutlich weniger umfangreich als der Titel aus eigenem Hause ist der aber meines Erachtens recht unspektakulär. Auch Editor und Punkte-System sind wieder dabei, mit dem man entsprechend dritte Trikots, Bälle etc. freischalten kann. Viel zu tun also. Leider bekommt man Punkte hauptsächlich nur für abgeschlossene spezielle Herausforderungen (z.B. Erziele auf Stufe "Profi" mit 5 verschiedenen Spielern 5 Tore), was meines Erachtens nach recht langweilig ist. Da gefiel es mir bei der WM-Edition besser, dass man für jedes gewonnene Freundschaftsspiel Punkte bekommen hat.
Insgesamt lässt der Umfang aber keinen Grund zur Klage, daher gibt's hier die volle Punktzahl und das hat bisher keine Stadionwurst geschafft.
ein Bildein Bildein Bildein Bildein Bild
(5 von 5 Kartoffeln)



Grafik:
Ah, die Grafik. Für manche das Nonplusultra, anderen völlig egal. Man muss sagen, hier aus auf der aktuellen Konsolengeneration einfach kaum noch mehr rauszuholen. Je nach Stadion und Tageszeit (vor allem Spiele bei Flutlicht) sind die Lichtverhältnisse schon toll und aum zu toppen. Leider fehlt mir bei normalen Nachmittagsspielen das satte Rasengrün. Sieht leider mehr so aus, als hätte der Platzwart noch nie ein wenig Wasser verspritzt und der Rasen sei komplett verbrannt. Auch sollte man bei diesem Wetter das Camp Nou in Barcelona als Spielort vermeiden, es ruckelt gewaltig und das Spiel ist - bisher das einzige Mal - abgestürzt. So etwas geht natürlich gar nicht. Trikots und Gesichter sind so weit aber gut. So haben z.B. sämtliche Spieler des deutschen WM-Kaders ihr Originalgesicht, selbst so Granaten wie Hitzlsperger.
Insgesamt ist die Grafik super, der Camp Nou Fauxpas kostet aber eine Kartoffel.
ein Bildein Bildein Bildein Bildein Bild
(4 von 5 Kartoffeln)



Sound:
Wie immer ist die Soundkulisse in den Stadion hervorragend, vor allem auch bei vergebenen Torchancen gibt's jetzt ein viel stärkeres Raunen in der Menge. Kommentiert wird das geschehen von Reporter-"Legende" Tom Bayer, den außer Premiere-Abonennten niemand kennt und Sebastian Hellmann. Die beiden machen ihre Sache von allen Reporterduos der Vergangenheit zwar echt ordentlich (man denke vor allem an das Horror-Duo Steffen Simon und Monika Lierhaus), sie labern aber immer noch Stuss und werden meist vom Spielgeschehen überholt in ihren Ausführungen.
Die Musikauswahl ist auch diesmal riesig. Die wirklich guten Stücke sind aber rar, ne Menge Füllwerk gibt's und einige unfassbar unangenehme Dinger, die es bisher so noch nicht in der Vergangenheit gegeben hat. Leider achte ich nie auf die Titel, sonst würde ich hier auch Namen nennen.
Darum reicht's hier auch nur zu drei Kartoffeln.
ein Bildein Bildein Bildein Bildein Bild
(3 von 5 Kartoffeln)


Und sonst?
Hier ist noch ein wenig Raum für kleine auffälige Details. Bei den Menüs hat man zum ersten Mal komplett die des Vorgängers übernommen. Gerade im taktischen Bereich fehlt es hier sehr an Tiefe. Schön ist die Tatsache, dass sich die tatsächliche Stärke der Spieler je nach Position entsprechend ändert. Klose in der Abwehr hat auf einmal nur noch Stärke 56, wenn man ihn falsch einsetzt etc. Des weiteren kann man die Nationalteams-Kader jederzeit ändern. Das Friedrich-Duo bei Deutschland gibt e also auch bei mir.



Fazit:
FIFA 07 ist mit Sicherheit das aktuell beste Fußballspiel auf dem Gamecube, auch mangels Alternativen und der Abstinenz von Konami und ihrer PES-Serie.

+ Riesen Umfang
+ Verbesserte Ballphysik
+ Neues Freistoß-System

- Torhüter verschlechtert
- zu wenige taktische Möglichkeiten
- teilweise unfassbar nervige Musik


ein Bildein Bildein Bildein Bildein Bild
(4 von 5 Kartoffeln)




14.10.2006

Insgesamt waren schon 77742 Besucher (191509 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=