Die kleine Welt des Herrn Mitkartoffel - Team-Resümee 08/09
  Der Anfang
  Die News
  Die Forteng 06/07
  Die Forteng 07/08
  Die Forteng 08/09
  => Fortuna Statistik 08/09
  => 16.07.08 1. FC Köln (H)
  => 19.07.08 TuS Koblenz (H)
  => 27.07.08 SC Paderborn 07 (H)
  => 23.08.08 SpVgg. Unterhaching (H)
  => 31.08.08 SV Sandhausen (A)
  => 13.09.08 Jahn Regensburg (H)
  => 27.09.08 Rot-Weiß Erfurt (H)
  => 04.10.08 Kickers Emden (A)
  => 18.10.08 FC Bayern München II (H)
  => 29.10.08 Kickers Offenbach (H)
  => 08.11.08 Wuppertaler SV (H)
  => 21.11.08 Eintracht Braunschweig (H)
  => 06.12.08 VfR Aalen (H)
  => 14.12.08 Werder Bremen II (A)
  => 31.01.09 Rot-Weiss Essen (A)
  => 05.02.09 Stuttgarter Kickers (H)
  => 14.02.09 Wacker Burghausen (H)
  => 22.02.09 SpVgg. Unterhaching (A)
  => 28.02.09 SV Sandhausen (H)
  => 14.03.09 Erzgebirge Aue (H)
  => 28.03.09 Kickers Emden (H)
  => 05.04.09 VfB Stuttgart II (H)
  => 11.04.09 Kickers Offenbach (A)
  => 19.04.09 1. FC Union Berlin (H)
  => 24.04.09 Wuppertaler SV (A)
  => 02.05.09 Dynamo Dresden (H)
  => 10.05.09 Eintracht Braunschweig (A)
  => 13.05.09 Carl Zeiss Jena (H)
  => 16.05.09 VfR Aalen (A)
  => 23.05.09 Werder Bremen II (H)
  => Team-Resümee 08/09
  Der dreckige Rest
  Die Reise nach Knoxville
  Das Hörgespielte
  Die Daddelei
  Das Gästebuch
  Der Kontakt
  Das Links
  Das Ende

 

"


TORWART

Michael Melka (TW) - Notenschnitt 3,04 (38 Spiele/0 Tore/0 Vorlagen/3x Spieler des Spiels):
Der Lange ist - auch wenn der Notenschnitt es nicht unbedingt zeigt - einer der besten Keeper der 3. Liga gewesen. 17 Spiele zu Null - also fast die Hälfte - sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Der Fluch der guten Innenverteidigung bescherte ihm dabei durchaus den einen oder anderen ruhigen Nachmittag. Wenige Patzer (nur einmal Note 5 beim Auswärtsspiel in Bremen) und das kuriose nahezu Eigentor in Regensburg blieben die Ausnahme. In Unterhaching trotz gegenteiliger (dank Martin auch persönlicher Meinung) Behauptung des Schiris war er dort aus meiner Sicht schuldlos. Häufiger dagegen die starken Partien. Sei es die entscheidende Parade am 4. Spieltag beim 0:0 gegen Haching, durch die Andys (legendäre?) Geburtstagsparty gerettet wurde (Koks, jemand?) oder die Partie gegen Braunschweig trotz kuriosem Gegentreffer. Vor allem im Endspurt zeigte sich dann seine Klasse: Zwei gehaltene Elfmeter beim Jahrhundert 5:5 in Braunschweig, stark gegen Jena und in Aalen. Als allen die Nerven flatterten blieb Melka cool. Ich bin gespannt, wie er sich in Liga 2 präsentiert. Bedenken habe ich keine. 

Michael Ratajczak (TW) - Notenschnitt - (0/0/0/0):
Hui, das sind viele Nullen. Das ist der Nachteil, wenn die unumstrittene Nummer Eins eine gute Saison spielt und sich nicht verletzt, man leistet gute Arbeit im Training, kommt aber nie zum Zuge. Wenigstens durfte Ratajczak häufiger für die Zweite Mannschaft in der NRW-Liga ran und hatte - was man so hörte - durchaus seinen Anteil an deren Aufstieg in die Regionalliga West. Vielleicht ein kleiner Trost für ihn. Leistungsmäßig hat er nicht ganz Melkas Niveau, seine Verlängerung freut mich aber, sollte er in der Zweiten Liga ran müssen, wird er seinen Mann stehen.

ABWEHR

Johannes Walbaum (RV, LV, RM) - Notenschnitt 3,94 - (8/0/1/0):
Kam nach seinem Wechsel von Wegberg-Beeck zur Zweiten Mannschaft in der Sommervorbereitung aus dem Nichts, als Fortuna noch keinen Rechtsverteidiger verpflichtet hatte. Überzeugte anfangs auch durchaus und bereite mit einem langen Freistoß sogar Sahins (wer ist das?) Treffer bei den Stuttgarter Kickers vor. Die Formkurve zeigte dann aber nach Halets und Custos Verpflichtung nach unten. In der Rückrunde kam er gar nicht mehr zum Einsatz und war auch praktisch nicht mehr im Kader. Kehrt zu Wegberg-Beeck zurück und will sich auf sein Studium konzentrieren. Gute Wahl, trotzdem danke!

Robert Palikuca (IV) - Notenschnitt 3,85 (13/1/0/0):
Was er kann und vor allem, was er nicht kann, ist hinlänglich bekannt. Daran hat sich auch diese Saison nichts geändert, daran wird sich auch nächste Saison nichts ändern. Überragendes Kopfballspiel, Einsatzfreude, gesunde Einstellung und Selbst einschätzung auf der Habenseit gegenüber Geschwindigkeits- und Technikmängeln und gelegentlich fehlender Antizipation, wie sie seine Konkurrenten auszeichnet. Pali begann als Stammspieler, verletzte sich aber am zweiten Spieltag in Stuttgart und verdrängte nach Rückrundenbeginn soagar Cakir auf die Bank. Unterm Strich konnte er ihn nicht ersetzen, nach schwachen Spielen gegen Aue, Erfurt und Emden landete er zurecht auf der Bank. Sein Auftritt in Braunschweig war eine Katastrophe, gegen Aalen trug er aber gerade in der hektischen Schlussphase zum immens wichtigen Auswärtserfolg bei. In der zweiten Liga wird es aber schwer für ihn. Nach eigener Aussage bei Benes Geburtstag hofft auf ein paar Einsätze. Das ist die gesunde Selbsteinschätzung, von der ich sprach.

Kai Schwertfeger (RV, LV, IV) - Notenschnitt 3,25 - (9/0/0/0):
Kleines Zitat von mir aus dem letztjährigen Team-Resümee: "
Ihm gehört mit 19 Jahren die Zukunft, wenn er weiter an sich arbeitet wird er im Profikader auftauchen." Ja, ich hab's mal wieder gewusst. Kam ein bisschen wie Phoenix aus der Asche. Nach den nicht überzeugenden Leistungen von Haletund Hergesell fand er sich beim unfassbar wichtigen Spiel in Offenbach plötzlich als Linksverteidiger in der Startelf. Und wie sich das für einen Flammenvogel gehört, bestand er die Feuerprobe prächtig und machte fortan alle Spiele bis zum Aufstieg. Von Hause aus eigentlich Innenverteidiger interpretiert er die Außenverteidigerrolle insgesamt zwar defensiv, er überzeugt im jungen Alter von 20 Jahren (erinnert Ihr Euch, wann wir mal so jung waren?) durch erstaunlich große Abgeklärtheit und die Eigenschaft, eigentlich immer die richtige Entscheidung zu treffen. Guter Junge, es wird spannend, seine weitere Entwicklung zu verfolgen, auch wenn er sicherlich erst einmal kein Stammplatzkandidat für die Zweite Liga ist, denn ab der neuen Saison gehört er offiziell zum Profikader.

Henri Heeren (LV) - Notenschnitt 5,00 (1/0/0/0):
Henri Heeren - ich brech' ab! Ja, der gehörte tatsächlich diese Saison zum Kader und bekam bis zu diesem Monat Gehalt. Ein Einsatz genügte, um allen (außer dem Kicker) zu zeigen, dass seine Zeit endgültig abgelaufen war. Warum hat man den Vertrag nicht letzten Sommer aufgelöst? Vermutlich wei er nicht wollte, was wiederum sein gutes Recht war. Hatte aber auch seinen Anteil am Aufstieg der Zwoten, wobei er auch dort seinen Stammplatz verlor. Dürfte seine Karriere nun beenden, hat den perfekten Absprung verpasst. Trotz allem gebührt ihm Dank für (wenn er nicht gerade verletzt war) auch viele gute Spiele in insgesamt vier Jahren bei der Fortuna, zwei davon als Kapitän. Alles Gute für die zweite Karriere, als was auch immer!

Jens Langeneke (IV) - Notenschnitt 2,96 (35/4/3/3):
So definiert man die Ausdrücke Leistungsträger und Führungsspieler. Spielte das zweite Jahr in Folge auf höchstem Niveau, einer der besten Verteidiger der Dritten Liga, der sich auch in der Zweiten Liga behaupten wird, Vizekapitän der Fortuna. Er ist schnell, zweikampfstark (nur vier Gelbe Karten) und antizipiert stark. Neigt mitunter zu fast arroganter Sicherheit, wenn er Bälle abläuft - doch das konnte er sich erlauben. Zudem ein sicherer Elfmeterschütze (gegen Erfurt im Nachschuss), bereitete sogar drei Treffer meist bei Standards vor. Setzt im Spielaufbau manchmal zu sehr auf lange Pässe. In der Schlussphase verletzt wurde er vor allem als Stabilisator in Braunschweig vermisst (wo er aber lange unentdeckt verletzt an der Linie die Kette dirigierte. Gerade mal eine 5 (am ersten Spieltag gegen Paderborn) steht zu buche - sowie ein schwaches Spiel in Unterhaching und doch - den Titel des Spielers der Saison konnte er nicht verteidigen, da reichte es bei mir nur zu Platz 2. Trotzdem einer der ganz wichtigen für uns.

Clement Halet (RV) - Notenschnitt 3,83 (25/0/1/0):
"25 Spiel und kein Vertrag!", (Kein Fehler, Originalzitat) das waren die letzten Worte, die von ihm auf Studi-VZ zu lesen waren. Kam fremdfinanziert von irgendeinem dubiosen saarbrücker Geschäftsmann von eben deren 1. FC aus der fünften Liga. Spielte schon in Liga Zwei für die Saarländer, warum war er bisher niemandem aufgefallen? Nun, weil dies leider sein größtes Charakteristikum ist. Die Vorschusslorbeeren von Palikuca ("Der kann mit seinen Fähigkeiten Bundesliga spielen") rechtfertigte er nicht, obgleich er andeutete, das da doch etwas mehr in ihm schlummerte, doch was nützt es, wenn er das zu selten zeigt und manchmal fast feige spielt? Meist Dienst nach Vorschrift mit zu ängstlichen Vorstößen in die Offensive, obgleich er die Technik dazu meist hatte. Hinten meist sicher, manchmal sehr resolut, manchmal überhart. War zu Saisonbeginn verletzt, spielte ab dem Erfurtspiel fast die komplette Hinrunde. In der Rückrunde dann aber wenig überzeugend mit dem Tiefpunkt in Braunschweig (Note 6). Am Ende verletzt. Die Entscheidung ist sicherlich hart, aber unterm Strich war Halet nur ein OK-Verteidiger, nicht mehr, nicht weniger - nur eben kaum genug für die Zweite Liga. Daher - und so ist das Geschäft - richtige Entscheidung, den Vertrag nicht zu verlängern - dennoch vielen Dank und alles Gute!

Bruno Custos (RV, RM) - Notenschnitt 4,25 (6/0/0/0):
Der Mann mit dem "Adoniskörper" (Norbert Meier) war Transfer-Flop Nummer Eins dieser Saison. Vier benotete Spiele in der Hinrunde, keins in der Rückrunde, dazu öffentlich - und wohl zurecht - für seine laschen Trainingsleistungen von Norbert Meier kritisert. Machte einen schnellen Eindruck, aber auch sehr sorglos und unkonzentriert. Am Aufstieg hat er eigentlichen Anteil. Daher auch ein zurückhaltender Dank und ein höflicher Wunsch für alles Gute in der Zukunft; der Vertrag wurde nämlich überraschend nicht verlängert.

Hamza Cakir (IV, RV) - Notenschnitt 2,89 (31/1/0/3):
Spielte unterm Strich die Saison seines Lebens - man beachte den Notenschnitt. Hat er diese Saison einen Zweikampf verloren? Kann mich nicht erinnern. Bildete mit Langeneke und Melka unser magisches Defensivdreieck. Überragende Zweikampfführung und Antizipation, super Timing beim Kopfball trotz geringer Körpergröße. Ist nicht so schnell wie Langeneke dafür aber technisch stärker. Geht gelegentlich sogar mit dem Ball am Fuß nach vorne - in der Dritten und sogar Zweiten Liga finden sich nicht so viele Verteidiger dieses Kalibers - zumal er erst 24 Jahre alt ist. Trotz Kölner Herkunft ein echter Fortune - sehr zurückhaltend und diszipliniert auf dem Platz (5 Gelbe Karten als Verteidiger). Nur eine einzige schlechte Partie beim 1:4 gegen Paderborn am ersten Spieltag - ansonsten vor allem in der Rückrunde überragend, nachdem er nach schwacher Wintervorbereitung kurz auf die Bank musste. Als Beweis nur mal die Notenfolge im April: 2,5, 2, 2, 1,5, 2. Wahnsinn! Zwar etwas weniger torgefährlich als Nebenmann Langeneke, aber gerade wegen der überragenden Leistungen in der Endphase mein Spieler der Saison 08/09.

Fabian Hergesell (LV) - Notenschnitt 3,69 (34/0/2/0):
Ging diese Saison auch mangels an Alternativen als Stammspieler in die Saison. Spielte eine gute Hinrunde ohne große Aussetzer nach oben oder unten (Ausnahme Bremen). Seine Verletzung in der Winterpause sorgte für kurzfristig für Wirbel, die Fortuna konnte aber keinen Ersatz verpflichten. Kam früh zurück, was sich aber auf seine Form auswirkte, denn die Rückrunde war schwach (nur zweimal die Note 3). Ist ordentlich im Zweikampf (Probleme aber bei den Spietzenspielern der Liga), kann auch was am Ball, zeigt es aber zu selten. Eine große Diskrepanz herrscht zwischen Heim- und Auswärtsauftritten. Zuhause agierte er häufiger offensiv, auswärts fast gar nicht. Zwei Torvorlagen sind okay, nicht mehr. Ich sehe ihn in der Zweiten Liga eigentlich nicht als Stammspieler und denke, dass wir eine Verstärkung auf seiner Position benötigen - quantitativ und qualitativ.


MITTELFELD

Claus Costa (DM) - Notenschnitt 3,88 (25/2/0/0):
Hat laut Wolf Werner sportlich zu Stephan Sieger aufgeschlossen. Nun, da kann man geteilter Meinung sein. Einsatzbereitschaft ist vorhanden, er ist aber nicht so zweikampfstark wie gerne behauptet wird. Seine Stärken hat er in der Luft, seine zwei Saison Tore (in Dresden und Braunschweig) fielen entsprechend nach Standards. Eklatant sind seine Mängel im Spielaufbau und im Passspiel. Das ist sogar nur bedingt drittligatauglich, für die zweite Liga sehe ich da eigentlich keine Eignung. Der Ball ist nicht gerade sein Freund, auch einfache Pässe misslingen häufiger. Machte zwar auch ordentliche Partien, ist aber eigentlich aus meiner Sicht wesentlich geeigneter für die Innenverteidigung. Entsprechend hatte er nach Siegers Verpflichtung auch lange die Aufgabe kurz vor Schluss das Ergebnis zu sichern und wurde entsprechend häufig eingewechselt. Als sich Sieger in Offenbach verletzte, bekam er einen Stammplatz, den er - aus meiner Sicht nicht zwingend gerechtfertigt - auch nach dessen Rückkehr nicht mehr preisgeben musste. In der zweiten Liga wird es eng - der wird es noch richtig schwer haben.

Marco Christ (ZM, OM) - Notenschnitt 3,50 (32/11/4/3):
Gang, ganz seltsame Saison vo ihm. Achterbahn wäre eigentlich noch untertrieben. Begann durchwachsen, wurde zu Beginn der Hinrunde schwächer. Begann als Bankkandidat nach dem Winter, kam zurück in die Elf, spielte wieder schlecht, wieder auf der Bank, Tiefpunkt seine Einwechslung gegen Stuttgart II (Note 6), massive öffentliche Kritik - eigentlich war es das für ihn bei Fortuna, dann mehrere Wochen Ruhe. Doch der Mai wurde sein Monat: 5 Spiele, Notenschnitt 2,10 - 4 Tore, 2 Torvorlagen. Das entscheidende "Tor" zum Aufstieg geschossen. Unterm Strich war Christ einer der Aufstiegshelden, doch Phlegma und mangelnde Konstanz waren ein ständiger Begleiter seines Spiels. Bekommt er die in den Griff, kann er auch in der zweiten Liga eine gute Rolle spielen. Übersicht, Technik, Passgenauigkeit, Schusstechnik und -kraft, gefährliche Standards, lediglich etwas mangelnde Grundschnelligkeit. Von den Fähigkeiten bringt er alles mit. Zeig' es Marco!

Sebastian Heidinger (LM, RM, ST) - Notenschnitt 3,56 (25/2/3/0):
Lange Zeit sah es so aus, als würde Sebastian Heidinger den Durchbruch bei uns auch im zweiten Jahr nicht packen und sich diesen Sommer sang- und klanglos verabschieden. Doch dann vertrat er den gesperrten Caillas bei seinem Ex-Club Bayern München, erzielte das Siegtor und hatte fortan einen Stammplatz - anfangs auch, weil Caillas sich in Wuppertal verletzte und bis Saisonende ausfiel. Doch er rechtfertigte das durch überwiegend gute und engagierte Partien - Talent hatte er schon immer, endlich hat er es auch gezeigt. Dabei lebt er sicherlich von seiner aussergewöhnlichen Schnelligkeit, die auch in der Zweiten Liga dem ein oder anderen Verteidiger Probleme machen dürfte. Ordenliche Schuss- und Grundtechnik sowie Dribbelstärke, mitunter etwas zu hektisch und eigensinnig. Kurios seine Standards - während als Vorlagen gedachte Flanken oder Ecken nahezu immer zu flach kommen, sind geschossene Freistöße von ihm meist gefährlich. Muss sicherlich noch dazu lernen, ist aber mit 23 Jahren auch noch jung genug dafür, so dass seine Vertragsvelängerung absolut in Ordnung geht.

Stephan Sieger (DM) - Notenschnitt 3,48 - (32/1/0/0):
Unser einziger Neuzugang, der letztes Jahr zum Trainingsauftakt hier war und für die Stammelf eingeplant war. Füllte die Lücke im defensiven Mittelfeld gerade zu Saisonbeginn sehr ordentlich, ließ dann aber zu Beginn der Hinrunde nach. Beim Duell gegen seinen Ex-Club Offenbach verletzte er sich schwerer, so dass er trotz frühzeitiger Rückkehr seinen Stammplatz an Costa verlor. Hat definitv mehr Routine und Sicherheit in seinem Spiel als sein Konkurrent, spielt aber meist noch zu unauffällig und ist gemessen an seine guten Kopfballstärke einfach zu torungefährlich gewesen (nur ein Treffer). Hat schon in der Vergangenheit bewiesen, dass er in der Zweiten Liga mithalten kann, so auch in der neuen Saison.

Oliver Hampel (RM, LM, RV, LV) - Notenschnitt 4,00 (5/0/0/0):
Einer der Pechvögel dieser Saison. Fehlte nahezu die komplette Hinrunde verletzt. Durfte in der Winterpause den verletzten Hergesell mehr schlecht als recht vertreten, danach ohne Platz in der Elf. Einerseits fehlt ihm die eine feste Position, was ihn zum Allrounder macht, andereseits ist er dadurch etwas profillos. Eher ein hektischer Spieler, mit durchaus vorhandenen Fähigkeiten am Ball, auch torgefährlich, nur durfte er es dieses Jahr nicht zeigen. Zweifel sind ob seiner Zweitligatauglichkeit aber angebracht. Zudem scheint Meier auch nicht sein größter Fan zu sein. Wenn ich bei Costa geschrieben habe, der wird es richtig schwer haben, dann wird Hampel es richtig, richtig schwer haben.

Ahmet Cebe (RM, LM, RV, ST) - Notenschnitt 3,59 (36/4/3/1):
Ach Ahmet, wie konntest Du mir das antun? Wechselt er einfach zu Denizlispor in die erste türkische Liga. Eine Lücke bleibt in meinem Herzen zurück. Spielte eine ordentliche Saison in seinem vierten und letztem Fortuna-Jahr - ohne jemals wieder die überragende Form der Rückrunde 06/07 zu erreichen. Sein Spiel habe ich nun wahrlich häufig genug behandelt. Mal Welt- mal Kreisklasse. Ein großer Dribbler, gute Technik, Herz, Einsatz, manchmal ein Heißsporn, auch torgefährlich, flexibel, aber auch nicht immer konstant. Auch als Typ ein Verlust, aber die Gelegenheit ist sicher zu verlockend. Konnte sich nahezu die gesamte Saison Stammspieler nennen, wenn auch auf vollkommen unterschiedlichen Positionen. Sei es als Sturmspitze am ersten Spieltag oder rechter Verteidiger gegen Sandhausen. Erst gegen Ende, als ihm ein wenig die Puste ausging und die Konkurrenz auftrumpfte, verlor er seinen Stammplatz. Vielen Dank Ahmet für vier niemals langweilige Jahre mit Dir und alles Gute in der Türkei! Du wirst mir fehlen!

Olivier Caillas (LM) - Notenschnitt 3,17 (30/2/6/1):
Seine Kritiker werfen ihm übertriebene Theatralik und Ausrechenbarkeit vor ("Der müsste mal nach innen ziehen"). Sechs Torvorlagen (nur von Jovanovic überboten) sprechen hier eine andere Sprache, 11 Gelbe Karten und eine Gelb-Rote Karte zeigen aber sein Spiel auf schmalem Grad. Richtig stark im Eins-gegen-Eins, trifft eigentlich meist die richtige Entscheidung, ein guter Fußballer. Ist nicht sehr torgefährlich. Auch ein echter Typ, wie es sie ja nur noch wenige heutzutage...blablabla, lassen wir das. Zählte eigentlich die gesamte Saison zur Stammelf - Ausnahme das Stuttgart II - Spiel, wo er wie Christ nicht gerade überzeugte nach seiner Einwechslung, machte dies aber schnell durch in tolles Spiel in Offenbach wett. Fiel im heißen Monat Mai nach einer Verletzung in Wuppertal aus und durfte den Aufstieg von der Bank aus verfolgen. Hat in der Vergangenheit schon bewiesen, dass er in der Zweiten Liga spielen kann, auch wenn es ihm die Verteidiger nun sicherlich schwerer machen werden. Der Kampf um die Stammplätze im Mittelfeld wird interessant werden in der neuen Saison. Caillas wird ein gehöriges Wörtchen mitreden. 

Andreas Lambertz (ZM, OM, DM, RM, LM) - Notenschnitt 3,13 (30/5/1/2):
Das Herz, die Seele des Fortunaspiels. Unumstrittener Stamm- und Führungsspieler, nun auch echter Kapitän und Urgestein. Der erste Satz des letztjährigen Resümees gilt umso mehr auch in dieser Saison. Nach einer durch Verletzungen geprägten, mittelmäßigen Hinrunde zeigte Lumpi in der Rückrunde und insbesondere auch in der Schlussphase, warum mehrere Zweitligisten ihn letzten Sommer verpflichten wollten. Reißt die Mannschaft mit, scheint konditionell keine Grenzen zu haben, läuft für drei, ist schnell, dribbelstark und durchsetzungsfähig. Kann gute Pässe schlagen und hat einen besseren Schuss und ist torgefährlicher als sein Ruf. Gibt wirklich immer alles und ist daher ein Vorbild für jeden Spieler. An seinen Leistungen gibt es nichts auszusetzen, mit 24 Jahren ist seine Entwicklung zudem noch nicht abgeschlossen. Er wird für Aufsehen in der Zweiten Liga sorgen, davon bin ich absolut überzeugt. Gut, dass er bei uns geblieben ist. Mögen es noch viele Jahre werden!


STURM
Ranisav Jovanovic (ST) - Notenschnitt 3,45 - (29/8/8/3):
Kam kurz vor Transferschluss aus Mainz und schlug ein wie eine Bombe. Erwies sich als die erhoffte Verstärkung im Angriff, schoss gerade in der Hinrunde viele wichtige Tore (z.B. in Aue oder gegen Offenbach), hatte in der Rückrunde - allerdings durch immer wieder kleinere Verletzungen gehandicapt - auch Probleme, wurde von manchen Fans schon wieder verteufelt - doch die verkennen seine Wichtigkeit für das Angriffspiel. Acht Tore und acht Vorlagen machen ihn zum Topscorer der Fortuna. Sicher, er wird wohl nie ein Mann für 20 Tore pro Saison, doch seine tolle Technik, Passstärke und Übersicht machen ihn in der Offensive unverzichtbar. Weiß seine Nebenleute gut einzusetzen. Interessant seine Körpersprache: Ist er nicht am Ball sieht er stes so aus, als wäre er vollkommen platt und könne nicht mehr atmen, nur um Momente darauf wieder vollkommen zu explodieren. Guter Typ, er wird uns auch in der Zweiten Liga helfen, davon bin ich überzeugt.

Deniz Kadah (ST, LM, RM) - Notenschnitt 3,59 - (22/3/2/2):
Kam im Sommer aus Lübeck als Ergänzungs- und Auffüllspieler für den Kadah, um auch genügend junge Akteure für die Statuten vorweisen zu können. Auch wenn er noch viel lernen muss, unter diese Voraussetzungen hat er die Erwartungen übertroffen. Drei Tore, zwei Vorlagen und gleich zweimal Spieler des Tages - gar nicht schlecht. Strafte sogenannte Experten lügen, als er das entscheidende Tor in Aalen erzielte. Allein für diesen Treffer war die Verpflichtung schon ein Erfolg. Bei 4 Neuzugängen und gerade mal einem Flop also eine Transfertrefferquote von 75% für Wolf Werner. Nicht schlecht. Doch zurück zu Kadah, er besitzt eine gewisse Dynamik, Schnelligkeit und Technik, verliert aber mitunter zu viele Bälle und Zweikämpfe. Kann mit 23 Jahren sicher noch dazulernen, ich bin mir aber nicht sicher, ob er wirklich die Eignung für Liga Zwei mitbringt. Auch für ihn wird es nächste Saison nicht einfach!

Kenan Sahin (ST) - Notenschnitt 3,94 - (9/2/0/0):
Was für ein sympathischer und integerer junger Mann...nicht. Kenan Sahin, der Unsympath vor dem Herrn in Düsseldorf. Gute Technik, Dynamik und Ballkontrolle werden überschattet von fehlender Kaltschnäutzigkeit, Egoismus und mangelnder Einstellung sowie Disziplin. Schoss zwar zwei unwichtige Tore, die er mit sich selbst feierte, versagte kläglich, als er nach Lawarées Verletzung in der Hinrunde gebraucht war, verfügt leider über keinerlei Selbstkritik oder Verständnis zum Thema Mannschaftssport. Eckte dadurch, dass er stets sein eigenes Süppchen kochte, bei Mannschaft, Trainern und Fans an, so dass er als Erlösung für beide Seiten zu Union Berlin wechselte, wo er als Verstärkung einschlug. Nicht aber, ohne die Mannschaft als Ansammlung von Egoisten und Grüppchen zu beschimpfen, was diese gerade in der Schlussphase als Fehleinschätzung eines kritikunfähigen Spielers mit einem verklärten Weltbild entlarvte, der auch bald in Berlin scheitern wird und niemals das aus seiner Karriere machen wird, was das Talent vielleicht möglich gemacht hätte, weil der Kopf halt nicht so richtig will. Ihm wünsche ich dann auch einfach mal gar nichts.

Bekim Kastrati (ST) - Notenschnitt 3,95 - (14/1/1/0):
Seine Zeit bei der Fortuna stand leider nie unter einem guten Stern. Auch in dieser Saison mehr verletzt als spielfähig. Verpasste nahezu die komplette Hinrunde wegen einer Zehenverletzung. In der Rückrunde leider auch nicht besonders in Form. Erzielte aber ein wichtiges Tor gegen Stuttgart II und hat somit auch einen Mini-Anteil am Aufstieg. Besitzt einen gewissen Torriecher, meist aber zu hektisch am Ball mit einigen technischen Mängeln. Meier war wohl auch nicht sein allergrößter Fan. Konnte sich gegen Jovanovic und Lawarée durchsetzen. Ich persönlich mochte ihn irgendwie immer, die Entscheidung, seinen Vertrag in der Zweiten Liga nicht zu verlängern ist aber nachvollziehbar und richtig. Gefiel stets durch eine gute Einstellung und vorbildlichen einsatz. Danke für die zwei Jahre und viel Erfolg (und vor allem Gesundheit) für die Zukunft, Bekim!

Simon Terodde - Notenschnitt 4,07 - (8/1/1/0):
Das junge Talent wurde im Winter aus Duisburg ausgeliehen als Überbrückung für den verletzten Lawarée. Talent war auch durchaus erkennbar, gute Balltechnik. Mitunter fehlte aber die Durchsetzungsfähigkeit und Kaltschnäutzigkeit. Unterm Strich sicher kein schlechter Junge, aber nicht das, was wir zuletzt und auch in der neuen Saison brauchen. Als Spielertyp Jovanovic auch zu ähnlich. Begann die Rückrunde als Stammspieler, landete aber schnell auf der Bank. Schon vor seinem Rippenbruch in der Schlussphase der Saison ohne Bedeutung und meist nicht mal im Kader. Kehrt folgerichtig nach Duisburg zurück. Alles Gute für die Zukunft! Vielleicht schafft er den Durchbruch noch.

Marcel Gaus - Notenschnitt - (3/0/0/0):
Gehörte zum Stamm der zweiten Mannschaft und hatte dort große Anteil am Aufstieg. Durfte einige Male in der ersten Ranschnuppern und schoss ein Tor zur Verlängerung im Pokal in Essen. Sonst nur mit einer negativen Duftmarke in der ersten Mannschaft, als er in Regensburg mit Gelb-Rot vom Platz flog. Sportlich kann ich ihn kaum beurteilen, am Einsatz mangelte es ihm nicht, wohl aber an Durchsetzungskraft. Gehört mit seinen 20 Jahren aufgrund der "Local Player"-Regelung ab der neuen Saison zum Zweitligakader, wird dort aber kaum mehr Einsätze bekommen als dieses Jahr.


Axel Lawarée - Notenschnitt 3,68 - (27/6/5/0):
Zum Schluss der Altmeister. Axel Lawarée zählte, wenn fit stets zum Stamm der Fortuna. Schoss auch mehrere wichtige Tore gerade zu Saisonbeginn gegen Stuttgart oder Burghausen, gegen Ende der Hinrunde ging ihm aber die Luft aus. Nach seiner schweren Verletzung verpasste er die komplette Wintervorbereitung und am erst Mitte der Rückrunde zurück. Leider völlig außer Form, so dass er im Saisonfinale wenig helfen konnte. Seine 6 Tore erzielte er allesamt in der Hinrunde. Sollte er aber zur neuen Saison fit sein, dann wird auch in der Zweiten Liga mit ihm zu rechnen sein. Ein definitv vorhandener Torriecher, immense Erfahrung, gute Technik und Einsatz sowie Übersicht, über ihn lässt sich viel gutes sagen. Nimmt sich aber im Laufe einer Saison auch immer wieder seine Auszeiten. Ich tippe mal, es wird sein letztes Jahr im Profifußball werden. Ich bin mir aber sicher, dass er noch den ein oder anderen wichtigen Treffer für uns erzielen wird.



Spieler der Saison:

Hamza Cakir



Zurück zum Bremen II - Spielbericht

Nach oben






Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Tobi, 23.06.2009 um 10:00 (UTC):
"Kadah strafte sogenannte Experten lügen, als er das entscheidende Tor in Aalen erzielte." Wem dieser Seitenhieb wohl gilt? Ansonsten eine sehr treffende Analyse. Die Vorfeude auf die neue Saison kennt keine Grenzen!

Kommentar von Martin, 21.06.2009 um 11:12 (UTC):
Ich gehe soweit d'accord. Man wird sehen, was die Transferpolitik noch bringt, aber unterm Strich haben wir derzeit zu einem Viertel einen Kader, dessen oberes Limit die 3. Liga ist. Dennoch glaube ich gerade an die Weiterentwicklung der z.T. noch sehr jungen Spieler - das sollte uns weiterhelfen. Letztendlich wird dies auch der doch wohl eher maue Etat nötig machen. Irgendwelche Kracherverpflichtungen mit dubioser finanzieller Grundlage möchte ich genauso wenig haben wie zweifelhaft-sinnlose "Geschenke" à la Halet.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Insgesamt waren schon 77742 Besucher (191537 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=